Dienstag, 30. November 2021
Notruf: 112

Jahreshauptversammlung 2021

Geehrte und Beförderte

Am Samstag, den 27. August 2021, fand in Kalefeld die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kalefeld und des zugehörigen Fördervereins unter dem Corona-Motto „Das gab es noch nie!“ statt.

Um 16 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende, Peter Haase, die außergewöhnliche Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Ortsfeuerwehr Kalefeld e.V. im Sommer und begrüßte die anwesenden Gäste und Mitglieder der Ortsfeuerwehr, des Ortsrates und des Feuerwehr-Musikzuges. Letztere sorgten für eine gelungene Umrahmung der Veranstaltung.

Neben der Verlesung des Protokolls der letzten Jahreshauptversammlung, trug Haase seinen Jahresbericht und den Kassenbericht des Jahres 2020 vor. Dem Verein gehören, stand 31.12.2020, 325 Mitglieder an, davon 205 fördernde Mitglieder. Das älteste Mitglied mit einem beachtlichen Alter von 94 Jahren.

Nach einer kurzen Pause begann, um 17 Uhr, die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kalefeld.

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kalefeld

Ortsbrandmeister Jan Bialaschewitz eröffnete den zweiten Teil der Jahreshauptversammlung mit dem Spruch „Weil die Feuerwehr auch improvisieren kann“. Eine Jahreshauptversammlung unter diesen Bedingungen: „Das gab es noch nie!“. Nach der Begrüßung der Gäste folgte die Ehrung der, im Jahr 2020, verstorben Kameraden. Im anschließenden Jahresbericht des Ortsbrandmeister berichtete Bialaschewitz über das Ausbildungsgeschehen, welches bis Mitte Juni komplett ruhte, das neue Tanklöschfahrzeug 3000 von Schlingmann und die Veranstaltungen, welche aufgrund der Corona-Pandemie leider ausfallen mussten.

Zwei Highlights konnten im vergangenen Jahr dennoch durchgeführt werden: Zum einen wurde am 19. Juli 2021 das Ehrenmitglied Günter Lührig, an seinem 93. Geburtstag, mit musikalischer Umrahmung des Feuerwehrmusikzuges für 80 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt und zum anderen konnte das neue Tanklöschfahrzeug 3000 in Empfang genommen werden.

Im Jahr 2020 wurden durch die 53 Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung 39 Einsätze abgearbeitet, zusammen mit Dienstabenden und Lehrgängen kam die Feuerwehr Kalefeld damit auf 2932,37 Stunden ehrenamtlichen Dienst der für das Allgemeinwohl erbracht worden ist. Leider auf Grund von Corona nur rund die Hälfte der Stunden im Vergleich zum Vorjahr.

Besonders erwähnt sei hier die Unterstützung des Rettungsdienstes bei einer Rettung einer verletzten Person von einem Karnevalswagen. Dieser Einsatz zeigte, wie sinnvoll die vorsorgliche Besetzung der Einsatzfahrzeuge bei dieser Veranstaltung war.

 

Jahresberichte der einzelnen Feuerwehrabteilungen:

Im Bereich der Jugendfeuerwehr berichtet der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart, Tim Brand, über die Anzahl der abgehaltenen Dienste und deren Aufteilung. Insgesamt wurden 22 Dienste und zusätzlich 5 weitere Seminare abgehalten. Die Jugendfeuerwehr kommt mit ihren 9 Mitgliedern somit auf 551,5 Stunden für die Jugendarbeit in der Feuerwehr Kalefeld. Erfreulich ist, dass die Mitgliederzahl trotz der Pandemie in diesem Jahr bereits auf 13 gestiegen ist.

Der Musikzug, führend durch Dietmar Kruse, bestritt im Berichtsjahr 2020 insgesamt 48 musikalische Einsätze. Das sind für die 30 Mitglieder circa 81 Stunden pro Person im Dienste der Musik. Im Bereich des Musikzuges wurden folgende Kameradinnen und Kameraden befördert:

  • Feuerwehrmusiker: Jürgen Froese, Luca Swiridow
  • Oberfeuerwehrmusiker/-in: Kathrin Kreitz, Ole Dormeyer
  • Hauptfeuerwehrmusiker: Maik Swiridow
  • Registerführerin: Maike Pförtner

In der Abteilung Atemschutz berichtete, Atemschutzbeauftragter Sebastian Eickemeier, von 20 Atemschutzgeräteträgern, welche im Jahr 2020 insgesamt 41 mal das Atemschutzgerät bei geschultert haben.

Die Alters- und Ehrenabteilung hat aufgrund der Pandemie leider keine Dienste vollzogen, diese bestehen aus insgesamt 34 Mitgliedern.

Beförderungen:

Das gab es ebenfalls noch nie, befördert wurden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung ausschließlich Feuerwehrfrauen!

  • Feuerwehrfrau: Jacqueline Jahn
  • Oberfeuerwehrfrau: Ann-Christin Kahler
  • Hauptfeuerwehrfrau: Christiane Aron

Ehrungen:

Für langjährige Mitgliedschaft der ehemals aktiven Mitglieder:

  • Hermann Schaper 50 Jahre
  • Eckhard Pusecker 50 Jahre

Getreu dem Motto „Das gab es noch nie!“ sind dieses Jahr zwei Mitglieder besonders hervorzuheben:

Günter Fischer hatte 15 Jahre lang das Amt des Sicherheitsbeauftragten inne und bot sich dieses Jahr nicht erneut zur Wahl an. Für diese langjährige Zeit wurde ihm die Goldene Ehrennadel der Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen für 15-jährige Dienstzeit in diesem Amt verliehen.

Außerdem bot der langjährige Gerätewart Horst Meyer sich nicht zur Wiederwahl an. Meyer war seit 36 Jahren im Amt des Gerätewartes. In dieser Zeit hat er nicht nur fünf neue Fahrzeuge in Dienst gestellt, sondern auch den sechsten Ortsbrandmeister durchlebt. Für diese besonders lange Zeit wurde Meyer einstimmig zum Ehrenmitglied der Feuerwehr Kalefeld ernannt, bekam ein Präsent überreicht und als besondere Anerkennung wurde das neue Tanklöschfahrzeug auf seinen Namen getauft. Dieses trägt nun den Schriftzug seines Spitznamens: „Hotti“.

Schlusswort:

Das Schlusswort der Jahreshauptversammlung hielt dieses Jahr nicht der stellvertretende Ortsbrandmeister Armin Ohse, sondern der Jugendsprecher und die Jugendsprecherin Johann Ude und Leonie Diedrich der Jugendfeuerwehr Kalefeld. Diese bedankten sich im Namen der Jugendfeuerwehr für die gute Zusammenarbeit mit Einsatzabteilung und die Unterstützung der Jugendfeuerwehr, besonders auch durch die Gemeindeverwaltung samt Bürgermeister. Die Veranstaltung endete gegen 18:30 Uhr.

  • img_2410-n-n
  • img_2413-n-n
  • img_2427-n-n
  • img_2431-n-n
  • img_2437-n-n
  • img_2442-n-n
  • img_2445-n-n
  • img_2450-n-n
  • img_2461-n-n
  • img_2465-n-n
  • img_2469-n-n

Drucken E-Mail

Kreisfeuerwehr Northeim

Freiwillige Feuerwehr Kalefeld

Gemeinde Kalefeld